Die kulinarische Seite der Stutenmilch

Was man alles aus Stutenmilch zubereiten kann

Stutenmilchbrot der Bäckerei Klotz. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Wer glaubt, Stutenmilch eigne sich nur zu Herstellung von Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel für Kranken, Lebensmittel für Allergiker  oder um darin zu baden, sieht sich dieser Tage getäuscht, wenn er die gastronomischen Betriebe auf dem Winterhauch, dortige Bäcker oder das Kurgestüt Hoher Odenwald besucht und sich dort einem leckeren Angebot gegenüber sieht.

Frische Stutenmilch oder Kumys, die fermentierte Form der Milch, sind wertvolle Lebensmittel, die sich nachhaltig und sehr hochwertig produziert auch hervorragend für die tägliche Küche eignen. Jedes Jahr während der Waldbrunner Stutenmilchwochen zeigen die Lebensmittelkünstler rund um den Katzenbuckel ihre Kreativität und wenden sich damit nicht nur an Gourmets.  

Die Gäste erwarten ungewöhnliche und sehr wohlschmeckende Ideen der Waldbrunner Gastwirte und Köche sowie die Bäckerei Klotz mit dem einzigartigen Stutenmilchbrot. Neben Stutenmilch-Cocktails die in den Gaststuben serviert werden, bietet Bernd Geier vom Panorama-Restaurant Turmschenke in Waldkatzenbach auf seiner Speisekarte Poulardenbrust in Stutenmilchschaumsoße und Gemüse-Fettuccine.

Das Gasthaus  Engel in Mülben bietet auf Wunsch sogar ein ganzes Menü. Mit einer Mango-Banane-Stutenmilch-Kaltschale, Mongolischem Kumysbraten und eine Kokos-Stutenmilch-Creme Brulee bieten Heike und Daniel Schäfer Süßes und Pikantes rund um die Stutenmilch vom Hof der Familie Zollmann. Selbstverständlich dürfen auch die besonders knusprigen Stutenmilch-Crêpes nicht vergessen werden, die bei verschiedenen Veranstaltungen auf dem Kurgestüt zubereitet werden.

Es lohnt sich also, den Waldbrunner Gastronomen noch bis einschließlich Sonntag, den 25. Mai einen Besuch abzustatten und sich auf das Abenteuer „Stutenmilch” einzulassen. Die Milch ist ernährungsphysiologisch für Menschen bestens verträglich, berichtet Marina Hofherr von der Tourist-Information Waldbrunn als Sprecherin der Veranstaltergemeinschaft.

Ein ganz besonderes lukullisches Erlebnis, das nicht nur an Feinschmecker  richtet, gibt es im Rahmen des Bio-Frühstücks auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald in Mülben am kommenden Sonntag. In der besonderen Atmosphäre des Gestüts, quasi zwischen Stuten und deren Fohlen, werden selbst gekochte Marmelade, Wurst und Käse, Eier aus dem eigenen Hühnerstall, Backwaren, Stutenmilch-Crêpes und Milchprodukte aus Stutenfrischmilch bzw. Kumys in Demeter-Qualität serviert.

Am 25. Mai 2014 ab 9:00 Uhr erleben Erwachsene bei diesem Frühstück zum Preis von 14 Euro, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zahlen den halben Preis,

einen schönen Vormittag auf der Stutenmilchfarm. Kinder bis zum 5. Lebensjahr sind kostenfrei. Da es nur begrenzte Platzkapazitäten gibt, wird um Anmeldung unter Telefon 06274-242 gebeten.

P1010292

Mongolischer Kumysbraten trifft im Gasthaus Engel auf schwäbische Spätzle. (Foto: Hofherr)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.